Selbstreflexion für deine Me-Time (inkl. Journaling-Fragen)

Selbstreflexion ist ein Blick nach Innen: Mach’s dir gemütlich, lege ein Journal bereit und mach dich auf eine Reise!

“Selbstliebe ist der Beginn einer lebenslangen Romanze” (Oscar Wilde) Hast du dieses Zitat schon mal gehört? Damit fängt nämlich an, mit der Liebe zu dir und der Zeit, die du mir dir selber verbringst. Lerne, dich durch Selbstreflexion mit dir selbst zu verbinden und genieße dadurch ein Gefühl von Klarheit und Vertrauen. Außerdem lernst du in diesem Artikel:

  • Was ist Selbstreflexion?
  • Worauf es wirklich ankommt (Geist vs. Herz)
  • Wann die beste Zeit für Selbstreflexion ist (Morgens, Abends, Monatsende, mit dem Mond,…)
  • Impulse für deine Tages-, Wochen- und Monatsreflexion
  • Journaling-Fragen für deine magische Me-Time
  • Reflexions-Tipps rund um deinen Alltag

Du möchtest 111 Journaling Fragen mit dem Rad des Lebens als kostenloses E-Book?

Selbstreflexion: Was ist das eigentlich?

Selbstreflexion Fragen face on the mirror

Selbstreflexion bedeutet so viel wie zurückblicken, beobachten und verstehen – Wir blicken auf alles Erlebte zurück und ziehen daraus unsere Erkenntnisse. Egal ob in Beziehungen, im Job, in der Familie, in Freundschaften, durch Reflektieren können wir unsere Verhaltensweisen besser verstehen. Die Erkenntnis macht uns die Dinge in unserem Geist bewusst und das ist bereits der erste Schritt zur Veränderung. Aber nicht nur das: Reflektieren hilft auch, ein bisschen den Druck und die Zeit aus allem zu nehmen. Hast du nicht auch manchmal das Gefühl, dass die Zeit rennt, dass du nicht „hinter herkommst“ und naja – es ist schon wieder eine Woche, ein Monat, ein ganzes Jahr vergangen? Hinsetzen, Durchatmen und Reflektieren schenkt dir auch eine große Portion Entschleunigung. Das Innehalten und zurück blicken ist ein bisschen so, als würde man die Zeit anhalten! Durch die Selbstreflexion lernen wir uns selber kennen.

Wir leben das Leben vorwärts, aber verstehen tun wir es rückwärts!

1 x Zurückblicken, bitte!

Mit der Reflexion bekommst du mehr Bewusstsein für dein Leben – so wie es ist! Wir leben das Leben vorwärts, aber verstehen tun wir es rückwärts. Mit den Monatsrückblick kannst du dein Leben verstehen, deine Höhen & Tiefen analysieren & Verhaltensmuster auflösen.

Die Zeit rast – sie vergeht so schnell & schon wieder ist ein Tag – gar ein Monat vorbei. Mit dem Reflexion Planer kannst du die Zeit kurz anhalten & innehalten. Mache dir bewusst, was alles um dich herum passiert ist. Komme im Moment an.

Welche Themen kann man reflektieren?

Selbstreflexion Fragen reflexion pictures

Du kannst alles reflektieren, was du möchtest. Dein Verhalten, deine Motivation, deine körperliche Bewegung, deinen Zyklus, deine Essgewohnheiten, deine Stimmung – you name it! Bei der Selbstreflexion ist es aber (wie bei allem im Leben) wichtig, es nicht zu übertreiben. Du kennst bestimmt den Spruch „Das Leben passiert, während wir Pläne machen.“ – und genau darauf gilt es zu achten. Lege den Perfektionismus ab, reflektiere, wenn es sich gut für dich anfühlt und suche dir für den Moment den wichtigsten Lebensbereich raus! Wenn du möchtest, kannst du auch mit den Themen aus dem Rad des Lebens reflektieren. Das Rad des Lebens symbolisiert 10 Bereiche in deinem Leben, die Auswirkung darauf haben, wie glücklich du mit deinem Leben bist. Das sind die Bereiche:

    • Liebe & Partnerschaft
    • Kreativität
    • Berufliche Erfüllung
    • Familie & Freundschaft
    • Fitness & Gesundheit
    • Geld & Finanzen
    • Sinn & Spiritualität
    • Abenteuer & Freizeit
    • Wohnort / Umgebung
    • Soziales Engagement 
Selbstreflexion Rad des Lebens kostenloses Ebook Download

111 Selbstreflexion Fragen für dich!

Das Rad des Lebens kann dir sehr viel über dich selbst verraten. Wir haben 111+ Journaling Fragen für jeden Bereich des Rad des Lebens für dich zusammengestellt. Hol dir Journaling Fragen, Zukunftsreise, Status Quo & Loslass-Impulse und vieles mehr! Einfach Klicken, E-Mail-Adresse hinterlegen und herunterladen!

Selbstreflexion geht nicht (nur) mit dem Verstand!

Selbstreflexion Fragen girl holding baloon

Der Verstand ist unerlässlich, ein unglaublich faszinierendes Werkzeug, was uns der liebe Gott, das Universum oder wie du es nennen möchtest, geschenkt hat. Aber: Der Verstand ist „nur“ ein Werkzeug. Unser wahrer Wegweiser ist unser Herz. Natürlich nutzen wir beim Reflektieren unseren Verstand, welcher die Zusammenhänge erkennt, aber spüren und fühlen dürfen wir diese mit unserem Herzen bzw. mit unserem ganzen Körper. Es geht schließlich darum, deine neuen Erkenntnisse tief in dein Unterbewusstsein sickern zu lassen und nach und nach deine neuen Erkenntnisse zu verkörpern und eine neue Version von dir an den Tag zu lagen. Also: Herz nicht vergessen! 

Wann ist die beste Zeit für deine Selbstreflexion?

Selbstreflexion Fragen girl looking at window

Kurz gesagt: Dann wenn es sich für dich gut anfühlt. Jeder Mensch ist anders, deswegen gibt es auf diese Frage keine pauschale Antwort. Wir sagen: am besten einfach ausprobieren! 

  • Morgens: Wie wärs mit 20 Minuten Journalen nach dem Aufstehen? Vor allem wenn wir frisch aufgewacht sind, ist der Geist noch nicht so aktiv – Zeit also, um die tiefsten Gedanken aus deinem Innersten hervorzuholen!
  • Abends: Auch vorm Schlafengehen ist ein perfekter Moment, um zu Reflektieren. Die Selbstreflexion am abend hilft dir dabei, auf den Tag zurück zu blicken und Dankbarkeit zu kultivieren! 
  • Wochenende: Wie der Name schon sagt, kannst du auch am Ende der Woche zurückblicken und schauen, wie es dir ergangen ist. Was war positiv, was war negativ, was hat dir Energie gegeben? 
  • Jeden Monat: Ein Monatsrückblick ist besonders wertvoll, da er dir dabei hilft, etwas Entschleunigung in die Zeit zu bringen – vor allem, wenn deine Tage mal wieder etwas schneller laufen! Du kannst dich von uns auch einfach zur Monatsreflexion erinnern lassen. Ach und übrigens: Der Reflexion Planer MOMENTE ist ein Journal für deine Monatsreflexion.
  • Neumond & Vollmond: Der Mond kann unsere Weltmeere bewegen. Da unser Körper auch fast nur aus Wasser besteht, ist es kein Wunder, dass die Mondenergie auch Einfluss auf uns menschliche Wesen hat. Der Neumond steht für “Neues beginnen”, der Vollmond für’s Loslassen. Wir haben tolle Mond-Props für dich: Mond-Affirmationskarten, Mond-Journal und Mond Poster
  • An einem besonderen Ende: Zum Ende eines Jahres, zum Ende eines Schuljahres oder eines Lebensabschnitt – Es ist ganz natürlich, dass das Leben aus Anfang und Ende besteht, immer wieder auf’s Neue. Nutze diesen Übergang für deine Selbstreflexion. 
  • An einem besonderen Tag: Portaltage, Monatstage, Geburtstage – You name it. Spüre in dich, was besondere Tage für dich sind und lass dich von deiner Selbstreflexion und deren Erkenntnisse verzaubern. 

Impulse für deine Selbstreflexion

Selbstreflexion Fragen b&w girl mirror

Tagesreflexion: Jeden Tag innehalten.

Dankbarkeit: 1x am Tag für dich zu sein und dich mit dem Thema Selbstreflexion zu beschäftigen, eignet sich perfekt dafür, um Dankbarkeit zu kultivieren.

Dankbarkeitsfragen:

  • Wofür bin ich jetzt gerade dankbar?
  • Wo in meinem Leben kann ich Fülle erkennen und annehmen?
  • Wie fühlt sich dieses Gefühl an?

Um Dankbarkeit richtig zu kultivieren, ist es wichtig, dass du die Punkte nicht nur aufzählst, sondern diese fühlst – in deinem ganzen Körper. Das wird von Tag zu Tag besser. Bade dich richtig in diesem Gefühl.

Zukunftsvisualislierung:

  • Wo und wie siehst du dich in 5 Jahren?
  • Spreche mit deinem Zukunfts-Ich. Was sagt es dir? Wie gibt es sich?
  • Wie fühlt sich dein Zukunfts-Ich an?

Bei dieser Übung geht es nicht (nur) darum, dir jeglichen Reichtum bzw. Besitztum vorzustellen. Natürlich darfst du dir alles wünschen was du möchtest, aber der Schlüssel dahinter liegt im Gefühl. Mehr dazu erfährst du im Artikel über Manifestieren. 

Chakra- und Mantra-Meditation

Meditieren ist ein tolles Werkzeug, welches dich erdet und womit du dich wieder mit deinem Körper verbinden kannst. Eine kleine Meditation jeden Tag hilft dir dabei, in Balance zu bleiben. Hier findest du tolle Meditationen.

111 Selbstreflexion Fragen für dich!

Mit dem Rad des Lebens!

Das Rad des Lebens kann dir sehr viel über dich selbst verraten. Wir haben 111+ Journaling Fragen für jeden Bereich des Rad des Lebens für dich zusammengestellt. Hol dir Journaling Fragen, Zukunftsreise, Status Quo & Loslass-Impulse und vieles mehr! Einfach Klicken, E-Mail-Adresse hinterlegen und herunterladen!

111 Journaling-Fragen zum Downloaden!

Wochenreflexion: Zentrieren!

  • Experimente: Eine Woche ist ein tolles Zeitfenster, um Experimente auszuprobieren. Z.B. um neue Routinen auszuprobieren (5 Uhr morgens aufstehen, früher schlafen gehen, kein Kaffee trinken, täglich meditieren – Probieren geht schließlich über studieren!)
  • Ziele setzen: 1x die Woche innehalten und schauen, wie weit du mit deinen Zielen schon fortgeschritten bist. Wobei hier gilt: Go with the flow: Unser Wachstum passiert zwar stetig, aber nicht linear. Deswegen kann es sein, dass du in einer Woche gar nicht so viel “erreicht” hast, wie dir dein Kopf vielleicht suggeriert. 
  • Sunday-Me-Time: Ob am Sonntag oder an einem anderen Tag – Reserviere dir einfach 2 Stunden für dich. Mach’s dir gemütlich mit Kaffee, Kakao oder Tee, lege entspannende Musik auf und lass dich von deinen Gedanken leiten. Schreibe einfach alles nieder, was dir auf der Seele liegt. Diese Zeit ist nicht verhandelbar, schließlich sagst du deiner besten Freundin auch nicht “einfach so” ab!

Monatsreflexion: Entschleunigung

  • Hochs- und Tiefsgrafik: Das Monatsende eignet sich super dafür, um einmal innezuhalten und zu schauen, was die großen und was die kleinen Momente waren. All das kannst du dann auf einer Grafik festhalten (X-Achse = Zeit, Y-Achse Hochs & Tiefs). Wie das geht erfährst du hier.
  • Deine Learnings & dein Wachstum 

          – Was durftest du diesen Monat lernen?

          – Worin bestand dein größtes Wachstum?

          – Was möchtest du nächsten Monat besser machen?

          – Wer bist du nächsten Monat?

Lass dich zur Monatsreflexion erinnern: Wir senden jeden Monat 1x eine Erinnerungs-E-Mail mit magischen Journaling-Impulsen! Hier geht’s zur Reflexions-Erinnerung!

Journaling-Fragen für deine magische Me-Time

Selbstreflexion Fragen girl writing journal

Natürlich dürfen bei deiner Selbstreflexion die passenden Journaling-Fragen nicht fehlen. Diese Fragen kannst du immer beantworten – ganz egal wann, einfach wenn dir danach ist. Es ist auch zu empfehlen, diese Fragen öfter zu beantworten, denn die Antwort wird immer anders aussehen, schließlich wachsen wir täglich, Moment für Moment.

♥️ Was ist heute deine Wahrheit?

♥️ Wer bist du? (Im Außen, im Innen – spüre tief in dich und warte auf Antwort und Impulse!)

♥️ Was hindert dich, dein authentisches Ich zu leben?

♥️ Angenommen du bist 88 Jahre alt und sitzt in deinem Schaukelstuhl. Was erwartet dich noch in deinem Leben, wenn du auf das Jetzt zurückblickst?

♥️ Wer oder was waren bisher deine wichtigsten Wegweiser?

♥️ Was hindert dich, deine Träume zu leben?

♥️ Wie kannst du noch mehr in deine eigene Energie kommen?

Du willst mehr? kein Problem: 111+ Journalingfragen gibt’s hier!

Selbstreflexions-Tipps rund um deinen Alltag

Selbstreflexion Fragen journal writing

Datenight: Wie wär’s wenn du mit deinem Partner, deiner Familie oder deinen Freunden gemeinsam etwas reflektierst? In unserer Reflexionscommunity bekommen wir immer wieder das Feedback, dass man den Reflexionsguide auch mit Kindern machen kann. Auch als Date-Night hat er sich als ganz bezaubernd erwiesen. So fühlst du dich deinen Liebsten noch mehr verbunden. 

Das Ambiente: In tiefer Stille mit sogar vielleicht Ohrenstöpseln, oder mit toller Journaling-Musik, oder doch lieber draußen in der Natur? Probiere aus, wo du am besten bei dir sein kannst und deinen Gedanken freien Lauf lassen kannst. Vielleicht hast du auch Lust, dir eine Meditationsecke einzurichten?

Morgen- oder Abendroutine: Wie wär’s wenn du jeden Tag eine kleine Verabredung mit dir, deinen Gedanken und deinen Gefühlen hast? Du brauchst dafür nicht ewig Zeit 5, 10 oder 15 Minuten sind dabei schon wundervoll. Vielleicht kannst du dir auch in der Mittagspause ein paar Minuten freischaufeln? Probiere, was sich für dich gut anfühlt. 

Alles kann, nichts muss: Das kannst du dir gleich ganz groß hinter die Ohren schreiben. Nichts ist schlimmer als noch ein nerviges To Do auf seiner Liste zu haben – erlaube dir daher die Freiheit, immer das zu machen, worauf du gerade Lust hast. Wenn du mal keine Muse hast, dann vertraue auf deine innere Stimme. Routinen sind da, um gebrochen zu werden.

Selbstreflexion mit dem Mond

Selbstreflexion Fragen girl and moon

Der Mond hat einen Einfluss auf dich, ob du willst oder nicht. Wie wäre es also, wenn du die Energie des magischen Lichtballs positiv für dich nutzt? Neumond Rituale sind gut für einen Neubeginn, Sie geben dir die Möglichkeit, Samen für deine Zukunft zu säen und deine Wünsche & Träume zu manifestieren. Diese Mondphase steht für Wachstum und auch dafür, neue Möglichkeiten in dein Leben zu bringen.

In dieser Zeit können wir uns für neue Chancen öffnen, in dem wir neue Gedanken säen, neue Worte sprechen und neue Handlungen ausführen. Spüre in dich hinein, vielleicht möchtest du dir selbst die Frage stellen: “Was unterstützt meinen persönlichen Wachstum?”. Vollmond Rituale stehen symbolisch für “etwas loslassen” & “reinigen”.

Wir haben besonders schöne Rituale für dich herausgesucht, die dir dabei helfen, dich von deiner Last zu befreien. Du möchtest mehr über den Lichtball lernen? Hier findest du alles über den Mond.

Sara Richter

Mit viel Liebe von Sara

Sara liebt und lebt ihr Leben auf Bali. Schreiben, reflektieren & Ideen Wirklichkeit werden lassen zählt zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. Inspiration findet Sara über Wasser, unter Wasser oder beim Strandspaziergang.

Sara hat übrigens die Paper Mind Company ins Leben gerufen. Folge uns auf Instagram, um mehr über uns zu erfahren!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit stimmst du unseren Datenschutzbedingungen zu.